Die Idee

Falls du dich auf meinem Blog verlaufen hast, möchte ich dir gratulieren! Du bist im Inbegriff, ein kostbares Geschenk von mir zu bekommen. Eines, das du weitergeben solltest: Zeit.
Ich bin natürlich nicht in der Lage, ein Leben zu verlängern. Aber ich bin dankbar, wenn ich auch nur eines für einen kurzen Moment verschönern kann. Seit einer ganzen Weile hört und liest man immer häufiger von Entschleunigung, Achtsamkeit und anderen Begriffen, von denen die meisten nicht so recht wissen, was sie damit anfangen sollen. Muss ich jetzt meditieren oder Bäume umarmen, um ein gutes Leben zu führen? Ich bin nicht der Meinung.

Als mir die Idee zu diesem Blog kam, saß ich wie so oft in einem Meeting, welches mich nicht weiter brachte. Es war weder lehrreich noch aufschlussreich. Im Grunde war es bloß reich an Bedeutungslosigkeiten. Ich fragte mich, was für mich bedeutungsVOLL ist. Als erstes dachte ich an all die wundervollen Menschen, die ich liebe und die mich glücklich machen. Diesen wundervollen Wesen wollte ich etwas zurück geben.
Ich saß also in diesem grauen Konferenzraum, während ich überlegte, wie ich das anstellen soll.
Kaffee! Die besten Gespräche hatte ich immer bei einem entspannten Kaffeeklatsch. Man trifft sich, entlädt sich kurz vom Stress des Alltags und sobald die kleinen Sorgen ausgetauscht wurden entstehen die echten Gespräche. Mal geht es um Privates wie Zukunftspläne, den Partner oder die Familie. An anderen Tagen wird über Gott und die Welt diskutiert und hier und da schwelgt man in Erinnerungen. Ganz gleich worum es geht, der Auslöser war immer eine Verabredung zum Kaffeetrinken. Wer hätte gedacht, dass man dem dunklen Gebräu so einen hohen Stellenwert verleihen kann? Nun. Ich tue es einfach. Ich werde meinen Liebsten den Rahmen bieten, ihre Zeit mit mir zu teilen und Geschichten zu erzählen. Nebenbei kann ich wieder einer Beschäftigung nachgehen, die mir mal sehr viel Spaß bereitet hat. Zu Kaffee gehört ja bekanntlich auch Kuchen, also werde ich backen. Niemand wird eine Einladung zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen ausschlagen…

Schön und gut. Meine Liebsten wären versorgt. Worum geht es hier dann? Liebe vermehrt sich, wenn man sie teilt! Und Liebe geben bedeutet für mich auch Zeit schenken. Wäre es nicht Verschwendung, wenn ich dieses Geschenk nur den Menschen gäbe, die ich kenne? Es werden Geschichten entstehen! Lustige, rührende und lehrreiche Geschichten. Geschichten aus dem Alltag. Du sollst sie lesen dürfen und inspiriert werden, wenn du es möchtest – und sofern ich im Schreiben nicht völlig versage! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: